Geschichte Noronhas




Entstanden ist das Archipel vor ca. 12 Mio. Jahren durch einen Vulkanausbruch. Der Fuß dieses Vulkans liegt etwa 4.000 m unter dem Meeresspiegel, der Krater - unser Wahrzeichen, der Pico - 323 m über dem Meer.



Über die Entdeckung Fernando de Noronhas existieren verschiedene Theorien. Eine weit verbreitete aber unglaubwürdige Theorie, ist die, der portugisische Adelige Fernão de Loronha hätte das Archipel entdeckt. Fernão de Loronha, ein portugiesischer Jude, der zum Christentum konvertierte, war Händler (Mitglied des Fuggerimperiums) und einer der reichsten Männer des damaligen Lissabons. Er hat lediglich im Jahr 1503 eine Expedition finanziert, die 1504 auf der bereits entdeckten Insel landete. Allerdings verdankt ihm Noronha seinen Namen und sein Banner. Das portugiesische Königsehepaar machte ihm die Insel, die er den brasilianischen Geschichtsbüchern zufolge nie betreten hat, zum Geschenk. Er wusste nichts anderes damit anzufangen als ihr seinen Namen zu geben.
Eine anderes, auf der Insel kursierendes Gerücht besagt, die Chinesen hätten bereits vor Entdeckung der Neuen Welt durch die Europäer das Archipel betreten -wzbw.

Nach umfangreichen Recherchen in der englischen, portugiesischen und brasilianischen Geschichtsliteratur komme ich zu dem Schluß, dass das Archipel von einem unbekannten portugiesischen Matrosen entdeckt wurde, der am 24.Juni 1500 im Mastkorb eines Schiffes unter der Leitung von Gaspar de Lemos "Ihla Vista" (Land in Sicht) rief. Gaspar de Lemos war der Kapitän eines Begleitschiffes unter der Flotte von Cabral, der ihm im Jahr 1500 den Auftrag gab, nach Portugal zurückzusegel um der portugiesischen Krone die Neuigkeiten über die Entdeckung von "Santa Cruz" (Brasilien) zu berichten. Aus den Aufzeichnungen des Visconde von Santarem geht hervor, dass Gaspar de Lemos die Insel am 24.Juni, dem Johannistag (dia do São João) gesichtet und ihr somit den Namen São João gegeben hat.

Eine andere Theorie geht davon aus, dass die Insel erstmal von einem Schiff unter der Leitung des Abenteurers und Kartographen Juan de la Cosa, der auch Columbus 1492 begleitete, gesichtet wurde. Es wird davon ausgegangen, dass von ihm die Karte angefertigt wurde, die im November 1502 dem Duke of Ferrarain, Ercole d'Este, ausgehändigt wurde. Hier wurde die Insel erstmals unter dem Namen "Ilha de Quaresma" (Insel der Fastenzeit) erwähnt. Dies muss sich während der Fastenzeit (Februar/März) im Jahr 1500, 1501 oder 1502 zugetragen haben. Sollte es im Jahr 1500 gewesen sein, hat also Juan de la Costa Noronha entdeckt, ansonsten Gaspar de Lemos.


Seekarte vermutlich von Juan de la Cosa - 1500-1502

Am 10.August 1504 hat Americo Vespuci, bei der, durch Fernão de Loronha finanzierten 2. Expedition zur Erforschung der brasilianischen Küste, die Insel betreten und erstmal schriftliche Aufzeichnungen über sie hinterlassen:"...hier ist das Paradies! Klare Wasser und unendlich viele Bäume, wunderschöne Vögel, die aus der Hand fressen, ein herrlicher Hafen, der der ganzen Schiffscrew gefiel...". Er nannte die Insel São Lorenco.

Für uns Deutsche dürfte das Jahr 1534 interessant sein. Damals betrat der deutsche Reisende Ulrich Schmidel die Insel und verweilte einige Jahre auf ihr.

1739 wurden "...alle Zigeuner und Strolche Brasiliens..." auf die Insel deportiert. In den darauf folgenden Jahren wurde die Insel von verschiedenen französischen, englischen (Francis Drake), portugiesischen und holländischen Expeditionen besucht, im Jahr 1736 von der französischen Ostindiengesellschaft besetzt und "Isle Delphine" genannt und schließlich 1737 von Pernambuco zurückerobert. In den folgenden Jahren landeten zahlreiche internationale Expeditionen auf der Insel, darunter auch im Jahr 1832 Charles Darwin.
1819 wurden Indios verschiedener Stämme auf die Insel gebracht, um dort die Landwirtschaft zu erlernen. Nachdem ab 1877 die Insel vom Justizministerium verwaltet wurde, wurden im Jahr 1890 "...alle Capoeiristas und Unruhestifter Brasiliens ..." nach Fernando de Noronha deportiert (Capoeira war damals verpönt!).
1893 verwendeten die Engländer Fernando de Noronha als Stützpunkt für die "South American Cables Ltda." (Installation von Unterwasserkabeln die Europa mit Südamerika verbinden). 1914 wird diese Gesellschaft an die Franzosen verkauft. 1925 installiert Italien eine Zwischenstation für Unterwasserkabel.
1927 wurde von der Air France eine Landepiste für die "...interkontinentale Post..." errichtet, die 1930/31 auch von Deutschland benutzt wurde und 1934 von der brasilianischen Zivilluftfahrtbehörde ausgebaut wurde.
1938 wurde Fernando de Noronha ein politisches Konzentrationslager und während des 2.Weltkriegs eine wichtige US-amerikanische Basis zur Flugradarüberwachung, für Brasilien eine Wetterbeobachtungsstation (Krieg und Frieden !).
Im "kalten Krieg" wurde von den "Amis" eine "Cruise Missiles"- Überwachungsstation am Praia de Boldró aufgebaut. Zu Ende des kalten Kriegs wieder abgebaut, unterstand die Insel bis 1987 dem brasilianischen Militär.
1988 Fernando de Noronha zum Marinenationalpark erklärt. In dieser Zeit leitete sich der Aufbau eines "sanften Tourismus" ein.
2001 wurde Fernando de Noronha von der Unesco zum Weltnaturerbe nominiert und 2002 dazu erklärt.

Quellen:
http://www.noronha.pe.gov.br/ctudo-hist.asp in englischer Sprache bzw.
http://www.noronha.pe.gov.br/eng/ctudo-history-intro.asp auf portugiesisch.
http://www.noronha.com.br/historia.htm (portugiesisch)
Fernao de Loronha and the Rental of Brazil in 1502: A New Chronology John L. Vogt The Americas, Vol. 24
Archiv der Inselverwaltung im Palacio São Miguel - Fernando de Noronha
Museum Fernando de Noronha