Wie Sie Zu Uns Kommen Können ?



Die wohl romantischte und unvergesslichste, wenngleich nicht die billigste und schnellste Art zu uns zu kommen, hat sich im März 2011 zerschlagen, als ich mit der ALLWAYS einen Mastbruch hatte.
Die Allways ist eine 40 Fuss Beneteau Ozeanis Segelyacht, die ich mir im Januar 2010 in Tortola/Britisch Virgin Islands (Karibik) gekauft und 3500 Seemeilen gegen Wind und Strömung nach Noronha gesegelt habe.
Die alte Seglerweisheit mißachtend "es gibt mutige Segler und alte Segler, aber keine mutigen alten Segler", bin ich zu nahe am Praia do Boldro gesegelt. Eine Windboöe und eine Welle haben mich an den Strand geworfen. Ich konnte glücklicherweise und Dank einiger Freunde die mir halfen, den Rumpf retten, aber der Mast blieb auf der Strecke. Nachdem ich kurz zuvor bei der Überfahrt vom Festland auf die Insel in einen höllischen Tropensturm geraten war, musste ich meiner Frau endgültig versprechen, die ALLWAYS zu verkaufen und mich wichtigeren Dingen, wie den Bau unseres Hauses widmen.


Wenn sie nicht Besitzer einer eigenen Yacht, eines Privatjets, Heißluftbalons, U-Boots oder sonstiger extravaganter Spielzeuge sind, bietet sich nur die konventionelle Methode des Linienflugs.

Es gibt zwei Airlines die im Moment Noronha anfliegen - die Gol/Varig und die Trip/Azul.
Die Flugpreise sind, wie bereits erwähnt, für brasilianische Inlandsflüge unverhältnismäßig teuer. Sie schwanken stark je nach Saison. Rechnen Sie mit ca. 450 Euro pro Person (Stand Jan. 2014). Je später Sie buchen, desto höher wir der Preis. Die Airlines erhöhen die Preise mit fallenden freien Sitzplätzen. Im Moment bietet die TRIP/AZUL jeden Samstag einen Sonderflug von/nach Recife an, der etwas günstiger ist.

Vorsicht ! Mir wurde des öfteren berichtet, dass Probleme bei der Onlinebuchung auftreten. Sowohl Gol als auch Trip verlangen zunächst eine CPF (Cadastro de pesoa fisica - eine Art Steuernummer). Selbst wenn Sie eine haben oder jemanden kennen der eine hat, werden Sie daran scheitern, wenn Sie kein brasilianisches Konto haben. Ausländische Kreditkarten werden nicht akzeptiert. Reisebüros und Flugsuchmaschinen verlangen teilweise hohe Aufschläge. Falls Sie das Risiko nicht eingehen wollen erst vor Ort in Brasilien zu buchen, kann ich gegen eine Bearbeitungsgebühr von 10% des Flugpreises für Sie buchen. Wenden Sie sich per E-Mail an mich und ich erkundige mich nach Verfügbarkeit und Flugpreis.

Die Gol/Varig fliegt mit einer 737er Boing von Recife nach Noronha. Sie hat 120 Sitzplätze ist aber trotzdem aufgrund der hohen Nachfrage vor allem in der Hauptsaison und um Feiertage oft ausgebucht. Da die Touristen im Schnitt nur etwa 5 Tage auf der Insel bleiben, herrscht ein ständiges Kommen und Gehen. Nachdem der Flieger von GOL neuerdings Rio - Recife - Noronha und zurück fliegt müssen Sie mit Verspätungen rechnen (ist fast die Regel!). Dies ist besonders beim Rückflug zu beachten (mein letzter Flug hatte 2 Stunden Verspätung!), wenn Sie einen Anschlußflug haben. Die Flugzeit beträt 55 Minuten.

Die Trip fliegt mittlerweile aufgrund der hohen Nachfrage nicht mehr mit der ATR 42 sondern mit einer Embraer 190 mit 110 Sitzplätzen von Recife Noronha an, von Natal nach Noronha mit der ATR 72 (66 Sitzplätze). Die Flugzeit beträgt eine knappe Stunde von Recife und 1 Stunde 10 Minuten von Natal. Ich persönlich bevorzuge übrigens die TRIP. Bei meinem letzten Flug mit GOL, kreisten wir eine Runde über Noronha und sind dann zurück nach Recife. Der Pilot wollte aufgrund des Regens nicht landen. Die TRIP ist gelandet und meine Stieftochter sagte es wären nur ein paar Tropfen gewesen. In Recife bekamen wir weder ein Hotel, noch als Einheimische (unsere Tickets sind billiger!) einen Flug für den nächsten Tag, noch bekam ich mein Geld vor Ort zurück um bei TRIP zu buchen. Die Erstattung des Flugpreises erfolgte drei Wochen später auf mein Konto. Den Touristen wurde von GOL die Pousadakosten für die entgangene Übernachtung nicht erstattet. Wir Einheimischen können bei GOL nur am Flugtag buchen und dann nur begrenzt auf 8 Einheimische, selbst wenn der Flieger leer ist. Der Service lässt bei beiden Airlines zu wünschen übrig, allerdings sind meines Erachtens die Mitarbeiter der TRIP freundlicher.

Da sich Flugpreise und -zeiten ständig ändern sollten Sie sich im Internet informieren.

Beachten Sie bitte, dass Noronha eine eigene Zeitzone hat. In Noronha ist es eine Stunde später als in Recife oder Natal.

Zwei Dinge die Sie bei Ankunft beachten sollten.
Zum ersten: Auf einer brasilianischen Webseite steht: "Was man auf Noronha nicht tun sollte: 1. Keinen Buggy vom Vermieter China mieten...". Ich kann mich dieser Aussage nur anschliessen. Die Buggys sind in einem horrenden Zustand und China wird Sie ausserdem über den Tisch ziehen, was er mit mir auch schon getan hat.
Zum Zweiten: Falls bei Ihrer Pousada Flughafentransfer inklusive ist, sollten Sie aufpassen. Dies bieten Agenturen den Pousadabesitzern kostenlos an. Das sind Butterfahrten, ich würde mir das sparen und ein Taxi für ca. 30 R$ nehmen. Wenn Sie Pech haben, sitzen Sie eine Stunde im Bus und müssen sich Märchen anhören. Ich habe selbst miterlebt, wie ein Agenturmitarbeiter Kunden für die Bootstour abwerben wollte, mit dem Argument, das ein Einrumpfboot bei aufgewühlten Meer besser sei wie ein Katamaran, was natürlich absolut das Gegenteil ist. Die Agenturen finanzieren sich durch Provisionen von Boot/Inseltouranbietern und Tauchschulen und bieten Ihnen "Sonderangebote" an. Ich unterhielt mich vor Kurzem mit einem Deutschen Paar, die auf ein Paket "Boots- und Inseltour" hereinfielen und hinterher nochmal eine Bootstour und mit meiner Frau nochmal eine Buggytour machten. Näheres auch unter dem Untermenue "Freizeitaktivitäten".


Für diejenigen, die stolze Besitzer einer Privatyacht sind, ist zu beachten, dass in Noronha eine Ankergebühr erhoben wird. Sie richtet sich nach LOA (Länge über alles), wurde am 1.1.2015 erhöht und beträgt bis 5m Länge 48,20 R$, bis 10 m Länge 72,12 R$ und über 10 m Länge 192,32 R$ pro Tag. Sie ist zusätzlich zur TPA zu bezahlen und angesichts dessen, dass Sie nur ankern dürfen und weder Strom noch Wasser bekommen für brasilianische Verhältnisse zu hoch. Leider werden die Segler seit ihrer Einführung in den letzten Jahren immer seltener. Noronha war ein beliebter Zwischenstopp für Atlantiküberquerer, da die Kapverdischen Inseln und Noronha die kürzeste Verbindung über den großen Teich ist.

Segler oder Segelbegeisterte dürfte ein Event interessieren, das alljährlich Ende September stattfindet. Die Regatta Recife - Fernando de Noronha, die vom Cabanga-Yachtclub veranstaltet wird, lockt jährlich zahlreiche Segelschiffe auf die Insel. Gegen Bezahlung werden von einigen Eignern auch Gäste mitgenommen. Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, kontaktieren Sie mich.
Allerdings nehmen die Besucherzahlen rapide ab, da vom Veranstalter, dem Cabanga Yachtclub bzw. von der Inselregierung mittlerweile horrende Teilnehmergebühren verlangt werden.